Pranayama

PRANAYAMA

 

 

Der Meditations – Sitz
Beitrag 04.05.2020

Im Meditations-Sitz werden üblicherweise die veschiedensten Atemübungen / Pranayama ausgeführt.

 

Achte auf eine aufrechte und entspannte Haltung, so dass Dein Atem / Deine Lebensenergie frei fließen kann.

Viel Freude beim Finden Deiner für Dich optimalen Sitzhaltung 🙂

 

 

Die Bauch-Atmung
Beitrag 04.05.2020

In der Regel atmen wir alle sehr flach. D.h. unser Atem kommt nur bis in den oberen Brustkorb-Bereich. Eine kurze und flache Atmung ist vielmals das Ergebnis von Stress.

Mit der Bauch-Atmung lernen wir wieder tiefer zu atmen – und somit unseren Atem / unsere Lebensenergie wieder vermehrt in uns aufzunehmen.

 

 

Die Volle – Yoga – Atmung
Beitrag 04.05.2020

Mit der Bauch-Atmung haben wir gelernt wieder tiefer zu atmen. Die Volle-Yoga-Atmung hilft uns nun dabei, den gesamten Atemapparat der uns zur Verfügung steht, einzusetzen.

Beachte folgende Reihenfolge
(diese habe ich so in meiner Ausbildung als Yogalehrerin nach Sivananda gelernt und vielseitig selbst angewendet):

Einatmen – zuerst in den Bauch, dann den Brustkorb bis hoch zu den Schlüsselbeinen.

Ausatmen – zuerst aus dem Bauch, dann aus dem Brustkorb und dann senken sich wieder die Schlüsselbeine.

In der Vollen-Yoga-Atmung nehmen wir unsere Lebensenergie (Atem) wieder stärker und effektiver in uns auf.